Nachsorge

Tumornachsorge

Nach der Behandlung einer Krebserkrankung beginnt die Tumornachsorge. Hierbei wird durch regelmässige Vorstellungen in unserer Poliklinik die weitere Betreuung und Behandlung gesichert. Die Nachsorge orientiert sich an dem Typ der Erkrankung, der Behandlung und den jeweiligen Vorerkrankungen des Kindes oder des Jugendlichen.

Die Nachsorgepläne richten sich nach aktuellen Studienempfehlungen und werden individuell angepasst. Die Untersuchungen sollen eventuelle Folgen der Behandlung frühzeitig erkennen und so eine optimale Versorgung bieten.

Patienten und Patientinnen, die das Erwachsenenalter erreichen, werden mit einem «Passport for Care» ausgestattet und beim Übergang in die Erwachsenenmedizin unterstützt und begleitet.

Passport for Care

Spätfolgen nach Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter nehmen im Verlauf des Lebens nachweislich zu. Deshalb sollen Sie als ehemalige Patientin oder ehemaliger Patient sowie Sie als nachbetreuende Ärztin oder Arzt über die von uns empfohlene Nachsorge informiert sein.

Dazu erstellen wir einen «Survivor Passport» als Dokument, das alle Details enthält zur stattgehabten Behandlung. Im Passport werden anhand der durchgeführten Therapien und nach internationalen Richtlinien konkrete persönliche Empfehlungen zur lebenslangen Nachsorge aufgeführt. Alle unsere Patientinnen und Patienten erhalten nach Abschluss der Nachkontrollen in unserer Sprechstunde ein solches Dokument.

Melden Sie sich bei uns, falls Sie Fragen dazu haben.