UCI – Das Tumorzentrum Bern

Das University Cancer Center Inselspital (UCI) – Das Tumorzentrum Bern, koordiniert und integriert Leistungen der Inselgruppe im Bereich der Krebsforschung sowie der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Krebserkrankungen.

Expertinnen und Experten aus allen Berufsgruppen und Fachgebieten arbeiten am UCI Hand in Hand, um Betroffenen und ihren Angehörigen die bestmöglichen Leistungen auf höchstem internationalen Niveau anzubieten. Interdisziplinäre Tumorboards und zwölf Behandlungszentren bündeln die Expertise dieser Spezialisten. Über Zweitmeinungen können sich Betroffene Rat einholen. Viele weitere Unterstützende Angebote stellen eine umfassende Betreuung von Betroffenen und ihren Angehörigen sicher.

Regelmässige Veranstaltungen informieren über die neuesten Entwicklungen der Krebsmedizin. Das UCI kooperiert dabei eng mit Spitälern und Organisationen innerhalb und ausserhalb der Schweiz sowie der Universität Bern.

Aktuell

Artikel weiterlesen: Coronavirus - wichtige Informationen

Coronavirus - wichtige Informationen

Informationen zur geltenden Besucherregelung, dem COVIDtrack und weiteren Themen auf der Website des Inselspitals>

Artikel weiterlesen: Schlagartig in ein neues Kapitel

Schlagartig in ein neues Kapitel

Patientinnen und Patienten, die zum ersten Mal zu Simon Häfliger in die Sprechstunde kommen, sind meist nicht allein. Der Onkologe erzählt, wie er mit ihnen die Diagnose Krebs anspricht und worauf er im Gespräch besonders achten muss.>

Artikel weiterlesen: Meilensteine der Krebstherapie

Meilensteine der Krebstherapie

In der Antike wollte man Tumore durch Auflegen von Kalbfleisch besänftigen. 1890 hat man Wundbrand-Erreger in Tumore injiziert, um das Immunsystem gegen sie anzusetzen. UCI – Das Tumorzentrum Bern blickt anlässlich des Jubiläums «5 Jahre zertifiziertes Onkologisches Zentrum» auf die spannende und komplexe >

Artikel weiterlesen: Linktipp: Eva Maria Tinner in Kinderkrebs Schweiz: «Meine Arbeit beginnt mit dem ersten Kontakt»

Linktipp: Eva Maria Tinner in Kinderkrebs Schweiz: «Meine Arbeit beginnt mit dem ersten Kontakt»

Sie ist da, wenn Eltern und Kinder in einen Ausnahmezustand geraten. Kinderonkologin und -hämatologin Dr. med. Eva Maria Tinner stellt ihr Wirken auf der Website von Kinderkrebs Schweiz vor.>

Artikel weiterlesen: Gezielte Zerstörung spezifischer RNA-Gruppen hemmt Zellwachstum

Gezielte Zerstörung spezifischer RNA-Gruppen hemmt Zellwachstum

Forschende aus dem Inselspital, Universitätsspital und der Universität Bern haben einen völlig neuen Ansatz in der Krebstherapie entdeckt. Sie fanden RNA-Gruppen, deren gezielte Zerstörung das Wachstum von kleinzelligem Lungenkrebs bremsen lässt.>

Artikel weiterlesen: 33 Jahre Berner Stiftung für krebskranke Kinder und Jugendliche

33 Jahre Berner Stiftung für krebskranke Kinder und Jugendliche

Seit 1988 engagiert sich die Berner Stiftung für krebskranke Kinder und Jugendliche unermüdlich für das Wohlergehen der jungen Krebspatientinnen und -patienten in Bern. Die einfühlsame Begleitung in allen Phasen der Erkrankung liegt der Stiftung bereits über drei Jahrzehnte am Herzen.>

alle anzeigen