Erkrankungen des Blutes und des Knochenmarks

Das Hämatoonkologische Tumorzentrum

Patientinnen und Patienten finden bei uns die bestmögliche Diagnose und Therapie im Bereich der Blutzellerkrankungen. Dies, weil wir erfolgreich mit den Universitätskliniken für Hämatologie und Medizinische Onkologie zusammenarbeiten.

Wir sind spezialisiert auf die Diagnose und die Behandlung von bösartigen Erkrankungen des Blutes und des Knochenmarks. Dazu zählen:

  • akute und chronische Leukämien
  • Lymphdrüsen-Krebserkrankungen (Hodgkin und Non-Hodgkin-Lymphome)
  • Plasmazell-Erkrankungen (Plasmozytom; multiples Myelom; Amyloidose)
  • Myelodysplastisches Syndrom
  • Myeloproliferative Syndrome

Behandlungspartner

Jeden Dienstag legen wir für alle angemeldeten Lymphdrüsenkrebs- und Plasmazell- sowie für alle Leukämie-Patienten das neue diagnostische und therapeutische Vorgehen fest. Es diskutieren Fachexperten aus unterschiedlichen Fachrichtungen die beste Behandlung, darunter:

Ziel ist eine hohe Lebensqualität und eine möglichst lange Lebenserwartung trotz des Tumors.

Modernste Verfahren

In der Diagnostik führen wir die modernsten Verfahren der molekularbiologischen Analysen durch. Wir behandeln Patientinnen und Patienten sowohl ambulant als auch stationär. Die Möglichkeiten sind:

  • Standard-Chemotherapien
  • Immuntherapien
  • Antikörpertherapien (inkl. BiTE)
  • zielgerichtete Medikamente
  • Hochdosis-Chemotherapie mit autologer peripherer Blutstammzell-Transplantation (Transplantation von eigenen Blutstammzellen)
  • Anwendung der neuen zellulären Therapien (CAR-T cells oder Tumor-Infiltrating Lymphocytes (TILs)).

Klinische Studien

Zahlreiche klinische Studien erweitern das Therapiespektrum. Sie erlauben die Verwendung von neuen, noch nicht zugelassenen Medikamenten oder von neuen Kombinationstherapien. Viele der klinischen Studien sind durch das Team der Hämatoonkologie selbst geleitet (sogenannte investigator initiated trials (IIT)).

Beratung und Unterstützung

Patientinnen und Patienten finden bei uns eine Vielzahl von Sprechstunden (darunter eine Pflegeberatung autologe Stammzellentransplantation, eine Genetische Sprechstunde) sowie ein breites Spektrum an unterstützenden Angeboten. Zusätzlich besteht eine enge und intensive Kooperation mit den Universitätskliniken für Strahlentherapie und Palliativmedizin.