Kopf-Hals-Tumorzentrum

Bösartige Tumore im Kopf- und Halsbereich

Es gibt viele verschiedene Arten von Krebs im Kopf- und Halsbereich. Je nach Ursprung und Art des Krebses unterscheiden sich die Therapiemöglichkeiten. Auch die Heilungschancen sind unterschiedlich.

Sie finden detaillierte Information in der Broschüre «Kopf-Hals-Krebs – Wie weiter?»

Sprechstunden

Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie

Die ersten Untersuchungsschritte bei Verdacht auf Krebs im Kopf- Halsbereich erfolgen in der allgemeinen Sprechstunde der Poliklinik für Hals- Nasen und Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie. Nach Abschluss der Therapie werden Patienten in der Tumorsprechstunde in regelmässigen Abständen langfristig kontrolliert.

Termine können durch zuweisende Ärzte oder die Patienten selbst vereinbart werden.

Kontakt

Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie
Inselspital 
3010 Bern 
Tel: +41 31 632 33 43 
Fax: +41 31 632 88 09 
E-Mail

Universitätsklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Die Poliklinik der Universitätsklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie betreut Patienten bei Mund-, Zahn- oder Kieferproblemen, die im Zusammenhang mit Krebs im Kopf- und Halsbereich oder dessen Behandlung entstehen.

Termine können durch zuweisende Ärzte oder die Patienten selbst vereinbart werden.

Kontakt

Poliklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie 
Inselspital 
3010 Bern 
Tel: +41 31 632 33 16 
Fax : +41 31 632 19 90 
E-Mail

Behandlungsmöglichkeiten

Das Kopf-Hals-Tumorzentrum bietet das gesamte Spektrum an Therapiemöglichkeiten von Krebs im Kopf- und Halsbereich an:

Die hohe Behandlungsqualität und der menschliche Umgang mit den betroffenen Patientinnen und Patienten haben höchste Priorität. Wir setzen deshalb sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie modernste Techniken ein.

Als Patientin und Patient profitieren Sie von einer intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit der bei der Behandlung beteiligten Kliniken. Wir bieten zudem ein umfassendes Angebot an zusätzlichen Diensten wie Psychoonkologie, Phoniatrie/Logopädie und Sozialberatung an.

Um die Qualität unserer Behandlung gewährleisten zu können, wird das Kopf-Hals-Tumorzentrum seit 2016 in jährlichen Abständen von zwei unabhängigen Institutionen geprüft und zertifiziert (Deutsche Krebsgesellschaft und ISO).

Wir überprüfen mit allen Patientinnen und Patienten, welche Therapie am besten geeignet ist. Die Therapie wird durch eine Gruppe von Spezialisten aus verschiedenen Fachrichtungen bestimmt, nicht etwa durch eine Einzelperson. Diese Gruppe tagt einmal wöchentlich an der sogenannten interdisziplinären Tumorkonferenz.

Unterstützende Behandlungen

Psychoonkologie